Die Delegierten des Einheitskongresses der PTB-PVDA wählten mit großer Mehrheit Raoul Hedebouw zum neuen Vorsitzenden der Partei. Er erhielt 94,1% der Stimmen. Er tritt damit die Nachfolge von Peter Mertens an. Die Bekanntgabe erfolgte auf der Abschlusssitzung des Kongresses, der aufgrund von Gesundheitsmaßnahmen online abgehalten werden musste.
Nachrichten
Hinter dem Aufstieg der PTB-PVDA von einer kleinen Partei zu einem wichtigen politischen Akteur verbirgt sich eine außergewöhnliche Geschichte. Die Ankündigung, dass Peter Mertens das Amt des Präsidenten weitergeben wird, ist eine Gelegenheit, auf die Erneuerungsbewegung zurückzublicken, die im Jahr 2004 begann. Wir haben diese Geschichte anhand von Zitaten aus der Mainstream-Presse nachverfolgt.
Analyse
Am 5. Dezember wird die PTB auf ihrem satzungsgemäßen Kongress ihren neuen Präsidenten wählen. Peter Mertens hat angekündigt, dass er sich nicht zur Wiederwahl stellt und die Fackel weiterreichen wird. Peter Mertens steht seit dreizehn Jahren an der Spitze der marxistischen Partei und hat sich als "Architekt" der Erneuerung der Partei erwiesen. Die PTB ist von der kleinen Partei zu einem wichtigen politischen Akteur des ganzen Landes geworden.
Nachrichten
Kann die Spaltung des Landes durch die Nationalisten bis 2024 beendet werden? Inwiefern ist die Solidaritätsbewegung für die Flutopfer ein starkes Zeichen der Hoffnung? Warum zeigt die PTB die schwarz-gelb-rote Flagge Belgiens? Anlässlich der Veröffentlichung seines Manifests für die Einheit Belgiens haben wir dessen Verfasser, David Pestieau, Vizepräsident der PTB-PVDA, getroffen.
Interview
Am 9. Oktober wurde die nationale Zentrale der größten italienischen Gewerkschaft CGIL Opfer eines organisierten Angriffs von Demonstranten, die sich offen als Faschisten bezeichneten. Angeführt unter anderem von Mitgliedern der faschistischen Gruppe Forza Nuova, verwüsteten Dutzende von Demonstranten den Hauptsitz der CGIL in Rom.
Nachrichten
Vom 1. bis 12. November treffen sich Staats- und Regierungschefs aus 196 Ländern in Glasgow, Schottland, zur COP 26, der jährlichen Klimakonferenz, die von den Vereinten Nationen (UN) ausgerichtet wird. Es ist jetzt höchste Zeit, sie daran zu erinnern, dass die großen, umweltverschmutzenden multinationalen Unternehmen unseren Planeten schon viel zu lange zerstören. Deshalb organisiert Comac, die Studentenbewegung der PTB, eine Reise nach Glasgow, um sich in Bewegung zu setzen und unserer Stimme Gehör zu verschaffen. Retten wir das Klima, gehen wir nach Glasgow!
Nachrichten
Liebe Freunde und Freundinnen, Liebe Genossinnen und Genossen, Gerade in Zeiten der Not erkennt man seine Freunde. So sagt es die Volksweisheit. In diesem Sommer gab es viel Handlungsbedarf. Und es hat viele Freunde gegeben. Nach den Überschwemmungen gab es eine noch nie dagewesene Welle der Solidarität. Vom ersten Tag an kamen Tausende und Abertausende von Freiwilligen nach Wallonien, um der Bevölkerung zu helfen: Beim Leeren von Kellern, beim Verteilen der Suppe und bei der Reinigung von Schulen und Geschäften.
Analyse
Am Mittwoch und Donnerstag, 14. und 15. Juli, kam es in mehreren europäischen Ländern zu schweren Regenfällen und Überschwemmungen. In Belgien forderte die Katastrophe 41 Todesopfer. Zehntausende von Menschen verloren ihr Hab und Gut und wurden vorübergehend obdachlos. Vom ersten Tag an rief der PTB-PVDA zur Solidarität auf: "Wir wollen jetzt helfen. Solidarität ist ein Verb". Eine Fotoreportage.
Nachrichten